Audi A6 Matrix LED Scheinwerfer

Nützliches Wissen und wertvolle Tipps rund um das Thema Audi A6 Matrix LED Scheinwerfer.

LED-Scheinwerfer bzw. die Steuergeräte müssen eine Vielzahl von Daten aus unterschiedlichen fahrzeuginternen Quellen verarbeiten, um die einzelnen Lichtfunktionen zu berechnen und zu realisieren. Hier erhalten Sie wichtige Informationen, die beim Austausch des Scheinwerfers und der Komponenten zu berücksichtigen sind.

Wichtiger Sicherheitshinweis
Die nachfolgenden technischen Informationen und Tipps für die Praxis wurden von HELLA erstellt, um Kfz-Werkstätten in ihrer Arbeit professionell zu unterstützen. Die hier auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen sollen nur von einschlägig ausgebildetem Fachpersonal genutzt werden.

 

Ob technischer Fortschritt, Ausbau der E-Mobilität oder gestiegene Ansprüche an das Fahrzeugdesign: Die Bedeutung der Fahrzeugbeleuchtung nimmt immer weiter zu. Längst geht es nicht mehr „nur“ um eine gute Lichtleistung. Gefragt sind Technologien, die technische Innovation mit hoher Energieeffizienz und einem fortschrittlichen, individuellen Design kombinieren. Ein beeindruckendes Beispiel, was auf diesem Gebiet möglich ist, liefert HELLA mit dem Audi A6 Matrix LED-Hauptscheinwerfer, der einen weiteren Meilenstein in Technologie und Lichtdesign darstellt. Der Matrix LED-Hauptscheinwerfer „verschmilzt“ schon rein optisch mit dem Fahrzeug – und ist auch technisch vollständig in die Fahrzeugelektronik integriert. 

 

Im Zusammenspiel mit dem Frontkamerasystem kann der Matrix LED in Echtzeit eine dynamische Lichtverteilung realisieren. Die intelligente Ansteuerung der einzelnen Leuchtdioden sorgt nicht nur für eine optimale, zielgerichtete Ausleuchtung der Fahrbahn und weiterer Objekte, sondern trägt darüber auch deutlich zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr bei – die Blendung anderer Verkehrsteilnehmer gehört damit der Vergangenheit an, und das bei dauerhaft eingeschaltetem Fernlicht. 

Lichtfunktionen eines Audi A6 Matrix LED Scheinwerfers: Funktion

Das „Herzstück“ des Matrix LED- Scheinwerfers, ist die verwendete Lichttechnologie, die eine intelligente Ansteuerung der Lichtdioden ermöglicht. Sämtliche Lichtfunktionen können durch diese realisiert werden. Zwei im Scheinwerfer integrierte Lüfter verhindern im Zusammenspiel mit dem ausgeklügelten Thermomanagement ein Überhitzen der Elektrik. Die einzelnen Lichtfunktionen werden durch die am Scheinwerfergehäuse verbauten Lichtsteuergeräte (LCU / Light Control Unit) gesteuert. Die Lichtverteilung erfolgt wie bereits beim Audi A8 Matrix Scheinwerfer über Projektionsmodule bzw. Reflektoren.

 

Die Kommunikation zwischen Lichtsteuergeräten und die weiteren im Fahrzeug befindlichen Steuergeräte erfolgt über den fahrzeugseitigen Daten-BUS. Auf diese Weise erfolgt innerhalb von Millisekunden eine Abstimmung zwischen Matrix-LED-Scheinwerfer und den fahrzeugseitigen Assistenzsystemen. Die Lichtverteilung wird über programmierte Schaltalgorithmen an die jeweilige Fahr- und Umgebungssituation angepasst.

 

Neben klassischen Lichtfunktionen wie Abblend- und Fernlicht besitzt der Matrix-LED-Scheinwerfer zusätzliche Komfortfunktionen – im einzelnen sind dies Allwetterlicht, Autobahnlicht, Abbiegelicht, und „Touristenlicht“ (beim Fahren in Linksverkehr mit Linkslenkern). Tagfahrlicht und Blinklicht werden über die Lichtleitertechnologie realisiert. Ebenfalls verfügbar sind optionale Lichtfunktionen wie coming home / leaving home.

Fernlichtassistent

Das Steuergerät der Kamera beinhaltet eine Bildbearbeitungssoftware. Auf diese Weise werden die aktuellen Verkehrs- und Umgebungsbedingungen ermittelt, analysiert und für den Fernlichtassistenten aufbereitet. Dieser erzeugt dann das blendfreie Fernlicht (auch: Dauerfernlicht oder maskiertes Fernlicht). 

 

Erkennt das System beispielsweise Rückleuchten vorausfahrender oder Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge, werden durch das Leistungsmodul des Matrix LED-Scheinwerfers automatisch die entsprechenden Lichtsegmente bzw. die entsprechenden Leuchtdioden gedimmt oder abgeschaltet. 

 

Das Ergebnis: Eine bestmögliche Fahrbahnausleuchtung und eine Maximierung der Einschaltdauer des Fernlichts bei Nachtfahrten.

HINWEIS

Zur Nutzung des Matrix Beam Fernlichtassistenten und der Ansteuerung der einzelnen LED-Segmente müssen folgende Bedingungen erfüllte sein:

  • Lichtschalter auf „AUTO“. 
  • im MMI muss der Menüpunkt auf „ein“ gesetzt sein.
  • der Lichtsensor muss „Dunkelheit“ auswerten.
  • die Fahrgeschwindigkeit muss sich im richtigen Bereich befinden.

Der Matrix LED-Scheinwerfer bzw. die Steuergeräte müssen eine Vielzahl von Daten aus unterschiedlichen fahrzeuginternen Quellen verarbeiten, um die einzelnen Lichtfunktionen zu berechnen und zu realisieren. 

 

Die weitere fahrzeuginterne Kommunikation mit zusätzlichen BUS-Teilnehmern erfolgt durch die Vernetzung der Leuchten-Steuergeräte mit dem Bordnetzsteuergerät sowie dem Steuergerät für Fahrerassistenzsysteme.

 

  • Bordnetzsteuergerät - Ansteuerung der Außenbeleuchtung am Fahrzeug: Die aktivierte Lichtschalterposition wird über LIN-Bus kommuniziert.

 

  • Steuergerät für Assistenzsysteme - für die Matrix-Funktionen: Berechnet mit Hilfe der Daten der Bildverarbeitungssoftware des Steuergerät Frontkamera welche Scheinwerfersegmente abgedimmt oder ein,- ausgeschaltet werden.
    • Leistungsmodul-1: Tagfahrlicht, Positionslicht, Blinker
    • Leistungsmodul-2: Abblendlicht, Fernlicht
    • Leistungsmodul-3: Matrix Funktionen

Defekt eines Audi A6 Matrix LED Scheinwerfers: Ausfallursachen

Ein Funktionsausfall der LED-Scheinwerfer kann zu folgenden Auswirkungen führen:

  • Fehlerlampe leuchtet (Systemabhängig)
  • Fehlereintrag im jeweiligen Scheinwerfer-Steuergerät

 

Für den Ausfall bzw. die Fehlfunktion kommen folgende Ursachen in Betracht: 

  • Spannungsversorgung fehlerhaft
  • Äußere Beschädigungen; Unfall
  • Fahrzeugsystem , CAN-Bus  Werte unplausibel
  • Ausfall der Scheinwerfer Elektronik
  • Defektes Steuergerät
  • Defekter Scheinwerfer-Lüfter 

 

Folgende Systemeinschränkungen und Systemfehler sind als Ursache möglich:

  • Lichtsensor ist defekt oder fehlerhaft montiert
  • Scheinwerfer sind auf (Touristenmodus Links,-/rechtverkehr) eingestellt = reduzierte Leuchtweite
  • Frontscheibe verschmutzt oder verschlissen
  • System oder verbundene Systeme fehlerhaft

Prüfen eines Matrix LED Scheinwerfers am Beispiel eines Audi A6 Avant Baujahr 2015: Anleitung

Falls der Hauptscheinwerfer getauscht werden muss, sind zur Diagnose und Reparatur spezielle Arbeitsschritte notwendig. Die nachfolgenden Informationen beziehen sich exemplarisch auf einen Audi A6 Avant Baujahr 2015, gelten analog aber auf für andere Fahrzeugmodelle mit baugleichen Scheinwerfersystemen.

 

Die Überwachung des Matrix LED-Scheinwerfers und der übrigen Fahrzeugbeleuchtung erfolgt durch übergeordnete Steuergeräte im Fahrzeugsystem. Aufgetretene Fehler werden im Fehlerspeicher des Steuergerätes abgespeichert und lassen sich mit geeigneten Diagnosegeräten auslesen. Bei manchen Fahrzeugmodellen wird der Fahrer bei einem Systemfehler durch einen zusätzlichen Warnhinweis im Display des Kombiinstruments informiert.

 

Vor der Fehlerdiagnose mit dem Diagnosegerät sollte zunächst eine Sichtkontrolle der einzelnen Systemkomponenten durchgeführt werden, da einige Fehler auf diese Weise bereits erkannt und behoben werden können.

Fehlercode

Bei dieser Funktion können die im Fehlerspeicher abgelegten Fehlercodes ausgelesen und gelöscht werden. Zusätzlich können Informationen zum Fehlercode abgerufen werden.
Im Fallbeispiel wurde die elektrische Steckverbindung am Scheinwerfer getrennt und dadurch ein Fehlercode im Fehlerspeicher hinterlegt.

 

Fehler Code: 5545009/ B149C31
LED-Scheinwerfer Modul links 
> elektrischer Fehler oder Unterbrechung

Parameter

Bei dieser Funktion können aktuelle Messwerte wie der „Horizontalwinkel Referenzsegment Scheinwerfer“ links oder rechts ausgewählt und dargestellt werden.

Stellgliedtest

Bei dieser Funktion lassen sich die verschiedenen Segmente des Matrix LED-Scheinwerfers durch das Diagnosegerät ansteuern. Somit kann ohne großen Demontageaufwand eine Funktionsüberprüfung der Peripherie sowie  der entsprechenden Systemkomponente erfolgen.

Matrix LED Scheinwerfer neu einstellen: ANLEITUNG

Grundeinstellung der Scheinwerfer

Nach Durchführung folgender Reparaturarbeiten muss der Matrix LED-Scheinwerfer im Anschluss neu eingestellt werden. Nur so ist eine sichere Funktion des Scheinwerfers gewährleistet.

  • Scheinwerfer wurde ausgebaut oder erneuert
  • Reparatur, bei der ein Scheinwerfer aus,- und eingebaut wurde
  • Reparaturen oder Einstellungen, die Einfluss auf die Fahrgestellhöhe haben
  • nach dem Austausch folgender Bauteile: Fahrzeugniveausensor, Bordnetzsteuergerät, Stellmotor Höhenverstellung, Matrix-LED-Fernlichtsteuergerät oder Leistungsmodul für Matrix-LED-Scheinwerfer

 

Bevor die Neueinstellung des Scheinwerfers erfolgt, müssen zunächst folgende Voraussetzungen am Fahrzeug erfüllt sein:
das Fahrzeug und das Scheinwerfereinstellgerät stehen auf einem ebenen Untergrund

  • die Feststellbremse ist gelöst und das Fahrzeug ist gegen Wegrollen gesichert
  • der Reifendruck ist in Ordnung
  • die Scheinwerferabdeckscheiben sind sauber und beschädigungsfrei
  • das Lenkrad befindet sich in „Geradeausstellung“
  • das korrektes Fahrzeugniveau ist gewährleistet. Fahrzeuge, die vorher angehoben waren, müssen auf das normale Fahrwerksniveau eingefedert werden.  
  • die Fahrzeugbeladung wurde geprüft und ggf. auf die vom Hersteller vorgegebene Belastung eingestellt
  • die Batteriespannung ist größer als 11,0 Volt
  • in den systemrelevanten Komfort-Steuergeräten befinden sich keine Fehlereinträge.

 

Um die Scheinwerfer zu justieren, wird neben einem Scheinwerfereinstellgerät zusätzlich ein Diagnosegerät benötigt. Der Justiervorgang wird durch das Diagnosegerät gestartet und nach vorgegebenen Arbeitsabläufen durchgeführt. Falls das Fahrzeug mit einer Niveauregelung ausgestattet ist, werden das Fahrwerk vor der Justierung auf Normalniveau gefahren und die Regelung deaktiviert. Nach einer erfolgreichen Einstellung wird die Regelung wieder aktiviert.  

Arbeitsablauf Matrix LED-Scheinwerfer einstellen

  • Scheinwerfereinstellgerät (SEG) mittig vor dem Fahrzeug ausrichten 
  • SEG zum entsprechenden Scheinwerfer verschieben und mittig zum Reflektor Segment ausrichten. 
  • Neigungsmaß am SEG entsprechend der Ländervorgabe einstellen
    • Das Neigungsmaß ist für ECE Länder auf der Oberkante des Scheinwerfers in Prozent eingeprägt
    • Für die USA gilt generell das Neigungsmaß von 0,7 %  
  • Diagnosegerät anschließen
  • Grundeinstellung „LED Matrix Scheinwerfer einstellen“ auswählen
  • Zündung einschalten
  • Abblendlicht am Fahrzeug einschalten
  • Grundeinstellung im Diagnosetester aktivieren und den Handlungsanweisungen folgen
  • Abblendlicht Einstellung prüfen, gegebenenfalls mechanisch korrigieren.

 

Nach der Korrektur bzw. Einstellung kann die neue Scheinwerfereinstellung abgespeichert werden.

Falls notwendig, sollte eine Kalibrierung der Matrix LED High Beam Funktion durchgeführt werden.

 

Dazu werden die Kalibrierung im Diagnosetester aktiviert folgende Schritte ausgeführt:

  • Positionslicht einschalten
  • Referenzsegmente in den Scheinwerfern werden aktiviert
  • Scheinwerfereinstellgerät mittig auf das LED-Referenz Segment Fernlicht ausrichten.        
  • den horizontalen Winkelwert abwechselnd am jeweiligen Scheinwerfer mittels des Scheinwerfereinstellgerätes ermitteln und im Diagnosegerät eingeben und abspeichern

 

Nach einer erfolgreichen Kalibrierung wird die neue Regellage im Steuergerät abgespeichert. Die Grundeinstellung der Scheinwerfer ist anschließend abgeschlossen. 

SERVICE- UND REPARATURHINWEISE

Fahrzeuge mit Abstandsregelung (ACC), Nachtsichtsystem oder Umfeld-Kamera
Wichtig: Falls im Rahmen der Reparatur der Stoßfänger aus- und wieder eingebaut wird oder Veränderungen am Kühlergrill vorgenommen werden, ist eine Neukalibrierung der Kamera für das Nachtsichtsystem, eine Justage der Abstandsregelung oder eine Neukalibrierung der Umfeld-Kamera zwingend erforderlich!

 

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang die Reparaturanweisungen und Sicherheitshinweise der jeweiligen System-, oder Fahrzeughersteller!

 

Beim Austausch von elektronischen Komponenten im Scheinwerfer ist auf größtmögliche Sauberkeit zu achten.

 

Zusätzlich sind die Maßnahmen zum Schutz vor elektrostatischer Entladung (ESD) zu beachten.

 

Reparaturarbeiten an der Beleuchtungsanlage im Kraftfahrzeug dürfen ausschließlich von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden. Unsachgemäß durchgeführte Reparaturen können zum Systemausfall und schlimmstenfalls zu Personenschäden führen.
 

HINWEIS!

Die unterschiedlichen Diagnosemöglichkeiten wurden beispielhaft anhand des Diagnosegerätes mega macs 77 von Hella Gutmann Solutions dargestellt. Die jeweilige Prüftiefe und Funktionsvielfalt können je nach Fahrzeughersteller unterschiedlich ausgelegt sein und sind abhängig von der jeweiligen Systemkonfiguration des Steuergerätes.

 

Schematische Darstellungen, Bilder und Beschreibungen dienen zur Erklärung und Darstellung des Dokumententextes und können nicht als Grundlage zur fahrzeugspezifischen Reparatur verwendet werden.

Austausch eines Voll-LED-Scheinwerfers am Beispiel eines AUDI A6/S6: VIDEO

In diesem Video zeigen wir Ihnen, den professionellen Austausch eines Voll-LED-Scheinwerfers am Beispiel eines AUDI A6/S6.