Handbremsseil wechseln

Hier finden Sie nützliches Grundlagenwissen und wertvolle Tipps rund um Thema Schadensbeurteilung Feststellbremse.

Der nachfolgende Reparaturhinweis wird beispielhaft an einem Mazda 6 dargestellt, kann aber auch auf baugleiche Fahrzeugmodelle angewandt werden. In unserem Fallbeispiel lässt sich der Handbremshebel nicht betätigen. Die Betriebsbremse an der Hinterachse arbeitet störungsfrei und zeigte auf dem Bremsenprüfstand ausreichende Bremswerte.

Wichtiger Sicherheitshinweis
Die nachfolgenden technischen Informationen und Tipps für die Praxis wurden von HELLA erstellt, um Kfz-Werkstätten in ihrer Arbeit professionell zu unterstützen. Die hier auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen sollen nur von einschlägig ausgebildeten Fachpersonal genutzt werden.

 

INHALTSVERZEICHNIS

Handbremse defekt: Ausfallursachen

Die Handbremse, auch Feststellbremse genannt, hat die Aufgabe ein haltendes oder abgestelltes Fahrzeug ohne Anwesenheit des Fahrers gegenüber dem Wegrollen zu sichern. Bei der mechanischen Handbremse wird beim Betätigen des Handbremshebels mit Muskelkraft, die Bremskraft über Seile an die Radbremsen der Hinterachse übertragen.

 

Ein Mangel am Handbremsseil macht sich zuerst durch den Ausfall der Feststellbremse bemerkbar. 

  • Eine häufige Ausfallursache der Handbremse ist die Beeinträchtigung der Gangbarkeit durch äußere Beschädigung oder Verunreinigung. 
  • Durch einen Defekt an der Ummantelungen oder Staubschutzmanschette kann Wasser oder Schmutz eindringen, das zu Korrosion und Klemmen der Seilzüge führen kann. 
  • Zusätzlich können, in kalten Jahreszeiten, Feuchtigkeit und Frost zu einem Festfrieren der Seilzüge führen.
Hinweis

Der nachfolgende Reparaturhinweis wird beispielhaft an einem Mazda 6 dargestellt, kann aber auch auf baugleiche Fahrzeugmodelle angewandt werden. In unserem Fallbeispiel lässt sich der Handbremshebel nicht betätigen. Die Betriebsbremse an der Hinterachse arbeitet störungsfrei und zeigte auf dem Bremsenprüfstand ausreichende Bremswerte.

Handbremsseil wechseln Mazda 6: Video

Handbremse prüfen und Handbremsseil wechseln

In unserem Video zeigen wir beispielhaft an einem Mazda 6, wie Sie die Handbremse auf Fehler prüfen und das Handbremsseil fachgerecht austauschen.

Handbremse auf Fehler prüfen und Handbremsseil wechseln: Anleitung

Handbremse auf Fehler prüfen

Um die Ursache des Mangels festzustellen sollten nun alle Bauteile der Feststellbremse überprüft werden.

  • Fahrzeug anheben und falls Erforderlich die Hinterräder demontieren
  • Handbremsseile auf Beschädigungen und Befestigungen prüfen

 

Hier wurde eine Beschädigung an den Staubschutz-Manschetten an den Seilzügen festgestellt (Bild 1).

 

Zur weiteren Diagnose das Handbremsseil entspannen

  • Dazu die hintere Aschenbecherabdeckung in der Mittelkonsole ausbauen und die Einstellmutter der Feststellbremse lösen bis sich der Handbremshebel etwas bewegen lässt

 

Anschließend die Beweglichkeit der Handbremsbetätigungshebel an den hinteren Bremssätteln prüfen

  • Dazu mit einem Schraubenzieher den Hebel in Zugrichtung leicht auslenken

 

Die Handbremshebel und Betätigungshebel an beiden Bremssätteln sind freigängig und zeigen keinen sichtbaren Mangel.

Handbremsseil ausbauen

Zum Ausbau des Handbremsseil-Pakets folgende Arbeiten durchführen

 

  • Abdeckung am Handbremshebel bzw. Mittelkonsole ausbauen
  • Einstellmutter für Handbremshebel lösen, bis die Bolzen der Seilzüge frei beweglich sind
  • Befestigungsbolzen aushängen 
  • Untere Fahrzeugverkleidungen und Hitzeschutzblech demontieren
  • Falls notwendig die Abgasanlage an den Halterungen aushängen
  • Befestigungsplatte und Halterungen am Handbremsseils lösen
  • Handbremsseil an den Bremssätteln aushängen und Seilzug entnehmen

 

Nach dem Ausbau konnte eindeutig die Ursache dem Handbremsseil zugeordnet werden. Der Seilzug ließ sich nicht mehr im Bowdenzug bewegen. Interne Verunreinigungen und Korrosion haben zu einer Beeinträchtigung der Gangbarkeit geführt (Bild 2). 

Mechanischen Nachstelleinrichtungen prüfen und zurückstellen

Bevor das neue Handbremsseil eingebaut und eingestellt wird, sollten zuerst die mechanischen Nachstelleinrichtungen in den beiden Bremssätteln der Hinterachse  geprüft und zurückgestellt werden. Eine fachgerechte Einstellung der Feststellbremse ist nur möglich, wenn die Feststellbrems- Bowdenzüge und alle beweglichen Teile der Feststellbremse leichtgängig und funktionsfähig sind.

 

Dazu den Bremssattel abbauen und den mechanischen Hebel am Bremssattel betätigen bis der Bremskolben leicht ausfährt. Nach erfolgreicher Prüfung den Kolben mit einen Rückstellwerkzeug wieder vollständig zurückdrehen (Bild 3).

 

Im Rahmen dieser Tätigkeit sollten gleichzeitig alle anderen Bauteile wie Bremsklötze oder Führungsbolzen auf Verschleiß und Funktionsfähigkeit überprüft werden. Verschließende oder defekte Bauteile sollten ersetzt werden.
Bremssättel komplettieren und wieder einbauen. Anschließend die Bremskolben durch leichtes Pedalpumpen in Arbeitsposition bringen. 

Handbremsseil einbauen

Neues Handbremsseil in umgekehrter Reihenfolge wieder einbauen.

 

  • Seilzug an den Bremssätteln einhängen und mit Sicherungsplatte befestigen
  • Seilzug oben in der Handbremsseilaufnahme an der Handbremsbetätigung einsetzen
  • Handbremsseil am Unterboden entsprechend den Montagepunkten verlegen und befestigen
  • Einstellmutter am Handbremshebel solange drehen bis eine spielfreie Vorspannung erreicht ist, bzw. sich die Handbremshebel am Bremssattel vom Anschlag leicht abheben

Handbremsseil einstellen - Grundeinstellung

  • Handbremshebel auf 3-4 Rasten anziehen
  • Einstellmutter soweit anziehen bis sich die Hinterräder von Hand schwer drehen lassen
  • Handbremshebel lösen
  • Die Hinterräder müssen sich jetzt wieder frei drehen können. Falls erforderlich die  Einstellmutter etwas zurückdrehen
  • Handbremshebel mehrmals mit mittlerer Handkraft anziehen und lösen
  • Bremspedal mehrfach mit mäßiger Kraft betätigen

 

Der Handbremshebelweg sollte so eingestellt werden das ein Blockieren der Bremse zwischen 4 - 7 Rasten erreicht wird.

Kontrollleuchte der Handbremse prüfen

  • Zündschlüssel auf ON stellen
  • Handbremshebel auf Raste 1 anziehen

 

Die Kontrollleuchte sollte jetzt leuchten. Die Räder müssen sich jetzt noch frei drehen und die Hinterradbremsen nicht schleifen.

 

Nach der Grundeinstellung ist durch die automatische Nachstellung in den Bremssätteln der Hinterradbremse ein Nachstellen der Handbremse nicht mehr erforderlich.

 

Anschließend die Wirksamkeit der Handbremse auf dem Bremsenprüfstand überprüfen.

Reparaturhinweis!

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang die Wartungs- und Reparaturanleitungen der jeweiligen Fahrzeughersteller!