NICHTS MEHR VERPASSEN!

Mit dem kostenlosen Newsletter informiert Sie HELLA zweiwöchentlich über alle Neuigkeiten aus der HELLA TECH WORLD

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Weitere Informationen zu unserem Newsletter anzeigen Weitere Informationen zu unserem Newsletter ausblenden
Mit dem kostenlosen Newsletter informiert Sie HELLA zweiwöchentlich über alle Neuigkeiten aus der HELLA TECH WORLD, wie zum Beispiel:
  • neue fahrzeugspezifische Reparaturhinweise
  • Technische Informationen – von Basiswissen bis Diagnose-Tipps
  • Produktneuheiten
  • werkstattrelevante Marketingaktionen und Gewinnspiele

Dazu müssen Sie nur Ihre E-Mail-Adresse angeben. Falls Sie sich für den Newsletter abmelden möchten, klicken Sie bitte hier.

Schadenbeurteilung Bremsanlage

Hier finden Sie wertvolle und nützliche Reparatur-Hinweise zum Thema Schadensbeurteilung an Bremsscheiben, Bremsbelägen sowie Radaufhängung und Lenkung.

Wichtiger Sicherheitshinweis
Die nachfolgenden technischen Informationen und Tipps für die Praxis wurden von HELLA erstellt, um Kfz-Werkstätten in ihrer Arbeit professionell zu unterstützen. Die hier auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen sollen nur von einschlägig ausgebildeten Fachpersonal genutzt werden.

 

SCHADENSBILDER BREMSBELÄGE: HINWEISE

Reibbelag löst sich von der Trägerplatte

Der Reibbelag hat sich teilweise oder vollständig von der Belagträgerplatte gelöst.

 

URSACHE

  • Thermische oder mechanische Überlastung 
  • Unterrostung zwischen Belag und Trägerplatte
  • Mangelhafte Passgenauigkeit der Bremsbeläge
  • Beschädigung des Bremsbelages durch fehlerhafte Handhabung oder Montage
  • Nicht konforme Bremsbeläge

 

 

AUSWIRKUNG

  • Schleifgeräusche bei nicht betätigter Bremse
  • Quietschen beim Bremsen
  • Unzureichendes Bremsverhalten
  • Zerfall des Reibbelages durch thermische Überlastung

 

ABHILFE

  • Bremssattel reinigen und auf einwandfreie Funktion prüfen ✓
  • Bremssattel und Beläge auf Passgenauigkeit überprüfen ✓
  • Bremsbeläge und falls erforderlich Zubehörteile erneuern ✓

Thermische Überlastung

Bremsbelag wurde durch Überhitzung beschädigt. Bindemittel im Belag wurden zerstört und das Belagmaterial zerbricht. Die Oberfläche ist porös und teilweise glasig.

 

URSACHE

  • Festsitzende oder Klemmende Führungshülsen
  • Bremskolben im Bremssattel schwergängig
  • Extremes Fahrverhalten oder Dauerbremsen
  • Festsitzender Bremsbelag

 

AUSWIRKUNG

  •  Geräusche
  • Mangelhafte Bremswirkung

 

ABHILFE

  • Bremssattel reinigen und auf einwandfreie Funktion prüfen ✓
  • Bremssattel und Beläge auf Passgenauigkeit überprüfen ✓
  • Bremsbeläge und falls erforderlich Zubehörteile erneuern ✓
  • Bremsscheiben prüfen und falls erforderlich erneuern ✓

Riefen im Reibbelag

Die Belagoberfläche hat starke Riefen und Verschleißränder.

 

URSACHE

  • Neue Beläge wurden auf alte eingelaufene Bremsscheiben montiert
  • Fremdkörper zwischen Bremsbelag und Scheibe
  • Umwelteinflüsse (Salz, Schmutz etc.)

 

AUSWIRKUNG

  • Geräusche bei betätigter und unbetätigter Bremse
  • Mangelhafte oder einseitige Bremswirkung

 

ABHILFE

  • Bremssattel reinigen und auf einwandfreie Funktion prüfen ✓
  • Bremsbeläge, Zubehörteile und Bremsscheiben erneuern ✓

 

Material- und Kantenausbrüche am Reibbelag

Der Reibbelag ist beschädigt. Die Belagmasse ist an den Kanten ausgebrochen.

 

URSACHE

  • Fehlerhafte Montage
  • Fehlerhafte nicht konforme Bremsbeläge
  • Mangelhafte Freigängigkeit im Bremssattel
  • Mechanische Überbeanspruchung
  • Thermische Überlastung

 

 

AUSWIRKUNG

  • Geräusche
  • Mangelhafte Bremswirkung
  • Vorzeitiger Verschleiß

 

ABHILFE

  • Bremssattel reinigen und auf einwandfreie Funktion prüfen ✓
  • Bremsbeläge erneuern ✓
  • Bremssattel und Beläge auf Passgenauigkeit überprüfen ✓
  • Zubehörteile und Bremsscheiben prüfen und falls erforderlich erneuern ✓

 

Übermässiger Verschleiss

Bremsbeläge sind stark abgelaufen und teilweise bis auf die Trägerplatte abgenutzt.

 

URSACHE

  • Mangelhafte Wartung
  • Überziehen der Inspektionsintervalle 
  • Dauerbremsen auf Bergabfahrten
  • Festsitzende oder Klemmende Führungshülsen
  • Bremskolben im Bremssattel schwergängig
  • Extremes Fahrverhalten oder Dauerbremsen
  • Festsitzender Bremsbelag

 

AUSWIRKUNG

  • Starke Geräusche bei betätigter und nicht betätigter Bremse
  • Mangelhaftes Bremsverhalten
  • Beschädigung anderer Baugruppen der Radbremse durch thermische Überlastung 

 

 

ABHILFE

  • Bremsanlage zerlegen und prüfen ✓
  • Bremssattel reinigen und auf einwandfreie Funktion prüfen ✓
  • Sattelführungen, Staubschutzmanschetten und Dämpfungshülsen prüfen und falls erforderlich erneuern ✓
  • Bremsbeläge, Bremsscheiben und Zubehörteile erneuern ✓

Ungleichmässiger Belagverschleiss

Die Bremsbeläge an einer Seite der Radbremse sind unterschiedlich abgenutzt.

 

URSACHE

  • Festsitzende oder Klemmende Führungsbolzen oder Sattelführungen am Bremssattel
  • Bremskolben im Bremssattel schwergängig oder festklemmender Bremsbelag im Sattelschacht

 

AUSWIRKUNG

  • Geräusche 
  • Ungleichmäßiges Bremsverhalten
  • Vorzeitiger Verschleiß durch mechanische und thermische Überbeanspruchung 

 

ABHILFE

  • Bremsanlage zerlegen und prüfen ✓
  • Bremssattel reinigen und auf einwandfreie Funktion der einzelnen Komponenten prüfen ✓
  • Bremssattel und Beläge auf Passgenauigkeit überprüfen ✓
  • Bremsbeläge und falls erforderlich Bremsscheiben und Zubehörteile erneuern ✓

Verglasung des Reibbelags

Der Reibbelag hat eine glatte, poliert aussehende harte Oberfläche die den Lichteinfall reflektiert und einer Glasfläche ähnelt. Dieser Mangel tritt in der Regel meistens bei neuen Bremsbelägen mit geringer Laufzeit auf.

 

URSACHE

  • Überbeanspruchung der Bremsbeläge in der Einlaufphase
  • Wiederholende hohe Temperaturwechsel am Bremsbelag in kurzen Abständen
  • Lange Bremsphasen mit geringem Pedaldruck

 

AUSWIRKUNG

  • Reibwertverlust am Bremsbelag und somit mangelhafte Bremswirkung
  • Ungenügende oder einseitige Bremswirkung an der betroffenen Radbremse
  • Geräusche (Quietschen) beim Bremsen

 

ABHILFE

Stark verglaste oder beschädigte Bremsbeläge austauschen. Bremsscheiben prüfen und falls erforderlich erneuern. 

 

Bremsbeläge mit kurzer Laufzeit:

  • Reibbelag-Oberfläche gleichmäßig anschleifen ✓
  • Bremsbelagstärke aller Bremsbeläge vergleichen und auf Wiederverwendbarkeit prüfen ✓

 

Verunreinigung der Reibbelagfläche

Bremsbelag wurde durch Fett, Öl oder andere Fremdstoffe verunreinigt.

 

URSACHE

  • Mangelhafte Wartungsarbeiten
  • Defekte Antriebswellenmanschetten
  • Hydraulische Bremsanlage undicht

 

AUSWIRKUNG

  • Einseitige bzw. ungenügende Bremswirkung
  • Geräuschbildung beim einbremsen

 

ABHILFE

  • Radbremse der Betroffenen Achse vollständig zerlegen, prüfen und reinigen ✓
  • Ursache der Kontamination feststellen und beseitigen ✓
  • Bremsbeläge mit ausreichender Belagstärke reinigen und die Oberfläche gleichmäßig anschleifen ✓
  • Stark verunreinigte oder abgelaufene Bremsbeläge erneuern ✓
  • Bremsanlage komplettieren und auf einwandfrei Funktion prüfen ✓

SCHADENSBILDER BREMSSCHEIBEN: HINWEISE

Hitzerisse

Der Reibring der Bremsscheibe hat vertikale, vom Rand zum Scheibentopf durchgehend verlaufende Risse.

 

URSACHE

  • Hohe mechanische und thermische Wechselbelastung
  • Überlastung der Bremsscheibe in der Einfahrphase durch Gewalt oder Schockbremsungen
  • Nutzung der Bremsscheibe über das Verschleißmaß hinaus
  • Bremsscheiben unbekannter Herkunft mit mangelhafter Qualität

 

AUSWIRKUNG

  • Verminderte Bremswirkung
  • Schlagen im Lenkrad
  • Pulsierendes Bremspedal

 

ABHILFE

  • Bremsscheiben erneuern
  • Bremsbeläge auf Zustand und Verschleiß prüfen und falls erforderlich erneuern

 

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang immer die Wartungs- und Reparaturhinweise der jeweiligen Fahrzeug- und Bremsenhersteller! 

Rillen und Riefen auf dem Reibring

Der Reibring der Bremsscheibe hat horizontale Rillen oder Riefen in der Lauffläche.

 

URSACHE

  • Verunreinigungen oder Fremdkörper zwischen Bremsbelag und Scheibe
  • Bremsbelag unbekannter Herkunft mit mangelhafter Qualität 

 

AUSWIRKUNG

  • Verminderte Bremswirkung
  • Geräusche
  • Erhöhter Verschleiß

 

ABHILFE

  • Bremssattel reinigen und auf einwandfreie Funktion prüfen
  • Bremsscheiben und Bremsbeläge erneuern.

 

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang immer die Wartungs- und Reparaturhinweise der jeweiligen Fahrzeug- und Bremsenhersteller!

Unterschiedliche Scheibenstärke / Dickendifferenz

Die Bremsscheibe hat über den Umfang verteilt eine unterschiedliche Scheibenstärke. Diese Geometrieabweichungen bezeichnet man auch als Dickendifferenz. (DTV - Disc Thickness Variation).

 

URSACHE

  • Mangelhafter Rundlauf von Radnabe oder Bremsscheibe
  • Fehlerhafte bzw. unsaubere Montage der Bremsscheibe auf der Radnabe
  • Unzureichende Reinigung der Auflagefläche an der Radnabe
  • Lange Nutzungszeit der Bremsscheibe mit zu großem Scheibenschlag 

 

AUSWIRKUNG

  • Taumelnde Bewegung der Bremsscheibe
  • Scheibenschlag bei gleichzeitig geringer Beanspruchung der Bremse
  • Kaltrubbeln

 

ABHILFE

 

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang immer die Wartungs- und Reparaturhinweise der jeweiligen Fahrzeug- und Bremsenhersteller!

Unterrostung der Anlagefläche

Der Scheibentopf ist an der Anlagefläche zur Radnabe teilweise korrodiert.

 

URSACHE

  • Montagefehler
  • Unzureichende Reinigung der Auflagefläche an der Radnabe

 

AUSWIRKUNG

  • Mangelhafter Rundlauf und Seitenschlag der Bremsscheibe
  • Dickendifferenz des Reibrings
  • Bremsenrubbeln

 

ABHILFE

 

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang immer die Wartungs- und Reparaturhinweise der jeweiligen Fahrzeug- und Bremsenhersteller!

SCHADENSBEURTEILUNG RADAUFHÄNGUNG UND LENKUNG: HINWEISE

Einfluss von defekten Bauteilen auf das Bremsverhalten

Beschädigte oder nicht einwandfrei funktionierende Bauteile der Radaufhängung oder Lenkung können nicht nur Einfluss auf das Fahrverhalten sondern auch auf das Bremsverhalten des Fahrzeuges haben. Werden während des Bremsvorganges ungewöhnliche Geräusche, Vibrationen oder ein instabiles Fahrverhalten festgestellt, können unterschiedliche Fahrwerkskomponenten eine mögliche Ursache dafür sein.

 

AUSWIRKUNG DEFEKTER BAUTEILE

Defekte Stoßdämpfer und Reifen

  • verschlechterte Bodenhaftung
  • nachlassende Bremswirkung
  • verlängerter Bremsweg

 

Defekte oder falsch montierte Gummilager

  • Instabiles Fahrverhalten
  • Lenkrad- oder Pedalvibrationen
  • Klopfende Geräusche

Fehlende Dämpfung durch beschädigte bzw. undichte Hydrolager

  • Klopfende Geräusche
  • Bremsenrubbeln
  • Vibrationen
  • Instabiles Fahrverhalten

 

Defekte Koppelstangen, Querlenker- oder Stabilisatorlager

  • Klopfende Geräusche
  • Instabiles Fahrverhalten
  • Vibrationen

 

Defekte oder falsch montierte Gummimanschetten an den Antriebswellen

  • Austretendes Fett kontaminiert angrenzende Baugruppen