KURZ-INFO
Druckluftbremsenschalter

KURZ-INFO Druckluftbremsenschalter

➔ Exklusive Erstausrüsterprodukte
➔ Breites Spektrum an Lkw-Anwendungen für Druckluftbremssysteme

PRODUKTMERKMALE

Verwendung

Druckschalter nutzen je nach Ausführung den Mediendruck zur elektrischen Rückmeldung, d. h. zum Zuoder Abschalten von elektrischen Geräten oder Leuchten.
Druckschalter verwenden Federn und Membranen, um zu steuern, bei welchem Druck der Schalter ausgelöst wird. Die Federkräfte wirken dem Druck des einströmenden Mediums entgegen. Die Federvorspannung korreliert mit dem Druck, bei dem der Schalter elektrischen Kontakt herstellt. Wenn der Druck abfällt, wird der Schalter in seinen ursprünglichen Zustand zurückgesetzt.
Typische Anwendungen sind pneumatische Steuerungen, diverse Anwendungen in pneumatischen Bremssystemen oder Türöffnungssystemen.
10 verschiedene HELLA Artikel für WABCO Druckluftbremsanlagen.
Verschiedene Anwendungen für die meisten gängigen 24-V-Anwendungen: Mercedes, MAN, Iveco, Scania, Volvo, Renault, Neoplan, Setra, Irisbus, Solaris, Evobus, Irsisbus.

Grundlegender Aufbau und Funktion

➔ Druckschalter sind entweder Öffner oder Schließer, die Anwendungen sind für unterschiedliche Schaltdrücke ausgelegt.
➔ Druckschalter sind in Kraftfahrzeugen für den allgemeinen Einsatz in pneumatischen Geräten und Anlagen vorgesehen, um den Druckabfall oder -anstieg zu signalisieren.
➔ Mechanische Membrandruckschalter sind druckdicht gegenüber dem zu messenden Medium.
➔ Die Druckluft wird durch den Kompressor, den Lufttrockner, den Druckregler und den Speicherbehälter erzeugt, gesteuert und gespeichert.

Montage

➔ Einfach zu montieren durch 1:1-Ersatz in Erstausrüsterqualität.

TECHNISCHE DETAILS

Technische Daten  
Arbeitsdruck 12 bar
Berstdruck 30 bar
Schaltdruck Im Bereich von 0,15 bar bis 6,6 bar (werkseitig eingestellt)
Medium Luft
Schaltleistung Max. 30 W (bei ohmscher Last)
Max. 5 W (bei Relaislast)
Nennspannung 12 V / 24 V
Messbereich 0,3, 0,5, 2, 4, 3,5, 4,1, 4,5, 5,5, 6,0 (bar)
Messbereich (statisch und dynamisch) (±10%)
Betriebstemperatur (-40 °C….+80 °C)
Schutzart Gehäuse IP 60, elektrische Klemme IP 00, Schalter mit Schutzhülse IP 65
Zulässiges
Anschraubmoment
Montagedrehmoment max. 30 Nm(M12x1,5) max. 18 Nm (M10x1)
Gewindebolzen, Erdungsanschluss M10x 1, M12 x 1,5
Material Klemmen aus Messing
Kontaktstift Klemmen 6,3 mm x 0,8 mm
Pinbeschichtung Silberbeschichtet
Gehäusetyp Stahl, verzinkt (ohne Cr-VI)
Betätigungen Luftdruck
Gewindeanschlüsse (Druckanschlüsse)
FUNKTIONSSKIZZE

NOC – normal offen (Schließer)

NOC – normal offen (Schließer)

Die Kontakte sind offen, wenn kein Mediendruck anliegt, und geschlossen (d. h. elektrisch leitend), wenn das Gerät aktiviert ist und der eingestellte Druck erreicht wird.

NCC – normal geschlossen (Öffner)

NCC – normal geschlossen

Die Kontakte sind geschlossen, wenn kein Mediendruck vorhanden ist, und öffnen (d. h. unterbrechen die elektrische Leitung), wenn das Gerät aktiviert ist und der eingestellte Druck erreicht wird.

Erhältlich als Schalter der Typen NOC (normal offen = Schließer) oder NCC (normal geschlossen = Öffner), je nach Anwendung.