Scheinwerfer
 

Lichtquellen

50% aller Fahrer fühlen sich bei schlechter Sicht gestresst [1]. Abhilfe kann dabei eine gute Ausleuchtung der Straße schaffen, denn gutes Licht ist das beste Nachtsichtsystem. Seit es Autos gibt, setzt HELLA Meilensteine der Innovation und ist zukunftsweisend bei Lichtprodukten und -systemen. Ziel dabei ist, die Steigerung des Fahrkomforts und die Erhöhung der Sicherheit. Darüber hinaus unterstützen die HELLA Lichtprodukte mit einem attraktiven Styling das spezifische Fahrzeugdesign und die Fahrzeugpositionierung. Erfahren Sie mehr über unser Kompetenzfeld Licht und informieren Sie sich zu den einzelnen Produktbereichen.

[1] Frost & Sullivan

08/13/2013

Halogen

 
03/13/2014

Xenon

 
03/13/2014

LED

 
03/13/2014
 
09/15/2010

Lichtsysteme

Eines der ersten lichtbasierten Assistenzsysteme war das dynamische Kurvenlicht, dessen Einführung 2003 erfolgte. Bei diesem System schwenken die Lichtmodule in Abhängigkeit vom Lenkwinkel. So wird der Sichtbereich in Kurven nahezu verdoppelt.

Eine Weiterentwicklung des dynamischen Kurvenlichts stellt das Adaptive Frontlight System (AFS) dar. Hier wird neben dem Lenkwinkel noch auf die Geschwindigkeit als ein Parameter für die Ausleuchtung der Straße zurückgegriffen. Anhand dieser fahrzeuginternen Daten können mithilfe der Walze des VarioX-Moduls unterschiedliche Lichtverteilungen z.B. für Stadt- oder Landstraßen, Schlechtwetter- oder Autobahnlicht erzeugt werden.

Noch einen Schritt weiter geht die Entwicklung der adaptiven Hell-Dunkel-Grenze (aHDG). Hierbei wird zur Erzeugung der Lichtverteilungen auf Daten aus dem Fahrzeugumfeld zurückgegriffen. Eine Kamera detektiert entgegenkommende und vorausfahrende Fahrzeuge und mithilfe eines Schrittmotors wird die Walze des VarioX-Moduls innerhalb weniger Millisekunden in die benötigte Position gedreht. Somit endet der Lichtkegel immer direkt vor den entgegenkommenden bzw. hinter den vorausfahrenden Fahrzeugen.

Beim blendfreien Fernlicht fährt der Autofahrer dauerhaft mit Fernlicht. Detektiert die Kamera andere Verkehrsteilnehmer, so werden diese aus der Fernlichtverteilung ausgespart.

LEDs bieten zukünftig die umgekehrte Möglichkeit. Dadurch, dass sie einzeln adressierbar sind, können gezielt Objekte, bspw. am Straßenrand spielende Kinder, angeleuchtet werden. So wird die Aufmerksamkeit des Fahrers rechtzeitig auf diese Gefahrenquellen gelenkt und ihm eine frühere Reaktion ermöglicht. 

04/23/2015

Adaptive Frontlighting System (AFS)

 
03/13/2014

Adaptive Hell-Dunkel-Grenze

 
03/13/2014

Vertikale Hell-Dunkel-Grenze

 
03/13/2014

LED Matrix Beam

Herzstück der Matrix-LED-Scheinwerfer ist das mit einem mechanikfreiem System umgesetzte Blendfreie Fernlicht. Es erlaubt dem Fahrer mit permanent eingeschaltetem Fernlicht zu fahren, ohne Gegenverkehr oder vorausfahrende Fahrzeuge zu blenden. Über eine Kamera werden vorausfahrende und entgegenkommende Fahrzeuge erkannt und durch das Abschalten oder Abdimmen einzelner LEDs in Sekundenbruchteilen aus der Fernlichtverteilung ausgespart. Der Einsatz der Matrix-Technologie ermöglicht es dabei erstmalig, mehrere Tunnel gleichzeitig zu öffnen, beispielsweise in dem Fall, dass mehrere entgegenkommende Fahrzeuge hintereinander fahren. Während diese „ausgeblendet“ werden, leuchtet das Fernlicht alle Bereiche zwischen den Fahrzeugen sowie links und rechts davon weiterhin voll aus. Befindet sich kein Fahrzeug mehr im Sichtfeld des Fahrers, schaltet das System wieder auf volles Fernlicht um. Neben dem gezielten Ausblenden anderer Fahrzeuge passt sich der Lichtkegel des Matrix-Fernlichtes der Fahrsituation an, beispielsweise bei Kurvenfahrten. Hierbei wird die Intensität des Lichtkegels durch unterschiedliche Ansteuerung der LEDs in der Seite variiert oder auf die Fahrbahnmitte konzentriert. Damit verbessert sich die Sicht des Fahrers bei Nacht signifikant, gleichzeitig entfällt für den Gegenverkehr das Sicherheitsrisiko Blendung.


Technisch wurde diese Funktion erstmals durch die Unterteilung des Fernlichtes in fünf Reflektoren mit jeweils einer 5-Chip-LED realisiert. Dabei gelang es dem Lichtexperten HELLA, jede LED auf dem 5er-Chip einzeln anzusteuern, wodurch insgesamt 25 LEDs je Scheinwerfer nach Bedarf auf- oder abgedimmt werden können.

 
03/13/2014
 
09/15/2010
  • icon_druck
  • icon_facebook
  • Youtube
  • icon_xing
  • linkedin-logo
 
 
 
Liquid Crystal HD Technologie Neue Scheinwerfer-Dimension: Liquid Crystal HD Technologie ermöglicht volladaptive Lichtverteilung in Echtzeit
Video
Liquid Crystal Display Technologie

Integration eines Liquid Crystal Displays (LCD) in einen LED-Scheinwerfer eröffnet neue Wege in der automobilen Lichttechnik

Video starten
 
Matrix HD Lichtsystem
Matrix HD Lichtsystem

Das erste hochauflösende digitale Lichtsystem von HELLA.

Video starten
 
MATRIX LED SYSTEM
Das elektronisch gesteuerte Matrix LED System erlaubt dem Fahrer mit permanent eingeschaltetem Fernlicht zu fahren, ohne andere Fahrzeuge zu blenden.
Video starten
 
LED - LICHTQUELLE DER ZUKUNFT
LED - LICHTQUELLE DER ZUKUNFT

Hier gelangen Sie zum Film LED - Lichtquelle der Zukunft

Video starten
 
MEHRWERTFAKTOR LICHT
MEHRWERTFAKTOR LICHT
Erfahren Sie mithilfe des Films mehr über die Vorteile von Xenon-Scheinwerfern.
Video starten
 
ADAPTIVE FRONTLIGHTING SYSTEM (AFS)
ADAPTIVE FRONTLIGHTING SYSTEM (AFS)

Informieren Sie sich über das AFS-System.

Video starten
 
ADAPTIVE HELL-DUNKEL-GRENZE
ADAPTIVE HELL-DUNKEL-GRENZE

Hier gelangen Sie zum Film zur adaptiven Hell-Dunkel-Grenze.

Video starten
 
VERTIKALE HELL-DUNKEL-GRENZE
Hier finden Sie weitere Informationen zum blendfreien Fernlicht.
Video starten
 
STUDIE ZUR UNFALLPRÄVENTION 1
Entdecken Sie das Unfall- vermeidungspotenzial von Xenon-Scheinwerfern anhand verfilmter Studien.
Video starten
 
STUDIE ZUR UNFALLPRÄVENTION 2
Entdecken Sie das Unfall- vermeidungspotenzial von Xenon-Scheinwerfern anhand verfilmter Studien.
Video starten