Funksteuersystem
Funksteuersystem
Funksteuersystem

Funksteuersystem

03/09/2016
Das Funk-Steuersystem für Baumaschinen von HELLA.
Funksteuersystem

Funksteuersystem

03/09/2016
Individualisierbares Funksteuersystem für Baumaschinen von HELLA.
Funksteuersystem

Funksteuersystem

03/09/2016
Strichzeichnung von HELLA‘s Funksteuersystem für Baumaschinen.

Speziell für anfordernde Ansätze entwickelt, ermöglicht das robuste HELLA Funksteuersystem dem Fahrzeugführer von Baumaschinen ein besonders anwenderfreundliches Entriegeln der Kabinentür. Mithilfe eines zusätzlichen Steuergerätes, welches bis zu vier Ausgangssignale besitzt, können darüber hinaus diverse Lichtfunktionen angesteuert werden, beispielsweise Arbeitsscheinwerfer oder die komfortable Coming-Home-Funktion. Darüber hinaus können über das Funksteuersystem weitere Fahrzeugfunktionen realisiert werden, so zum Beispiel die Aktivierung des Blinklichts sowie das Öffnen und Verriegeln des Motoraums oder von Werkzeugbehältern und ähnlichen Klappen.

Das System besteht aus den Einheiten „Funksender-Elektronik“ und „Transponder“ bzw. „Funkempfänger“. Dabei ist der Transponder, über welchen die Wegfahrsperrenfunktion geregelt wird, unabhängig von der Senderelektronik und kann kundenspezifisch definiert werden.

In der Funkfernbedienung befindet sich eine Aufnahme für einen mechanischen Schlüsselbart. Der Schlüsselbart gehört nicht zum Lieferumfang und wird in der Regel kundenseitig montiert. Zum Lieferumfang gehören zwei bereits angelernte und dem Funkempfänger zugeordnete Funkschlüssel.

Zum Nachlernen vom Funkschlüssel im Feld muss mindestens ein funktionsfähig angelernter Schlüssel vorhanden sein. Maximal lassen sich 7 Funkschlüssel anlernen. Sollte die maximale Zahl erreicht sein, wird beim Anlernen des nächsten Schlüssels der letzte Schlüsselplatz überschrieben.

03/09/2016
Dank des HELLA Funksteuersystems müssen auch Anwender von Baumaschinen nicht mehr auf die Vorzüge einer komfortablen Funkentriegelung wie im Pkw-Bereich verzichten. Speziell für besonders harte Anforderungen im täglichen Einsatz konzipiert, besitzt das System eine besonders robuste Bauweise und hohe Widerstandsfähigkeit.

Die Funkfernbedienung, welche sich mit bis zu zwei Tasten ausstatten lässt, überzeugt durch eine hohe Variabilität. In Verbindung mit einem zusätzlichen Steuergerät lassen sich neben der Standard-Verriegelungsfunktion auch weitere Funktionen wie „Coming-Home“ oder die Ansteuerung von Kennleuchten und Arbeitsscheinwerfern realisieren – und das alles auf Knopfdruck mit nur einer Fernbedienung. Dies ermöglicht dem Nutzer höchstmögliche Flexibilität bei der Anwendung.

Anwender im Bereich der Baumaschinen müssen mit dem HELLA Funksteuersystem nicht mehr auf die Vorzüge einer komfortablen Funkentriegelung der Kabinentür verzichten. Das System ist speziell auf besonders harte Anforderungen im täglichen Einsatz zugeschnitten und besitzt daher eine äußerst robuste Bauweise und hohe Widerstandsfähigkeit.

Insbesondere die Variabilität ist überzeugend: So lässt sich die Funkfernbedienung mit bis zu zwei Tasten ausstatten. Damit können, in Verbindung mit einem zusätzlichen Steuergerät, neben der Verriegelungsfunktion auch zusätzliche Funktionen wie „Coming-Home“ oder die Ansteuerung von Kennleuchten und Arbeitsscheinwerfern genutzt werden – und das alles auf Knopfdruck mit nur einer Fernbedienung.

Durch das Anbringen von bspw. Kundenemblemen lässt sich das Design auf Kundenwunsch individualisieren. So kann dem Funkschlüssel ein kundenspezifisches Erscheinungsbild verliehen werden, ohne auf die hohe HELLA Qualität und die hervorragende technische Funktionalität verzichten zu müssen.

Das Funksteuersystem ist in allen europäischen Ländern uneingeschränkt nutzbar. Systemfunkzulassungen außerhalb Europas können nach Rücksprache mit HELLA durchgeführt werden.
03/09/2016

Schlüsselbart – Fügekraft: max. 350 N
Schlüsselbart – Auszugskraft: > 180 N
Drehmoment um die Achse des Schlüsselschaftes: 3 Nm
Drehmoment um die Achse der Schlüsselbreite: 4 Nm
Trennung der Gehäuseteile, Füge- / Trennkraft: 110 N (im Neuzustand)
Gehäuseabdeckung: PA66+PA6I/X-GF50 und TPU
Gehäusesockel: PA6-GF30
Kontaktelemente: X10CrNi 18-8
Kunden-Emblem: PU-Emblem, kundenspezifisch
Tastenfeld: Hytrel schwarz
Übertragungsfrequenz: 434,42 MHz
Sendeleistung: 30 μW ERP
Batterietyp1: CR2032
Lebensdauer der Batterie: ca. 100.000 Tastenbetätigungen (entspricht ca. 3 Jahren)
Durchschnittliche Reichweite2: 70,5 m
Max. Reichweite2: 119 m
Min. Reichweite2: 51 m
Betriebstemperatur: - 20°C bis + 60°C
Lagertemperatur: - 20°C bis + 60°C
Schutzart: IP 6K7 und IP X5

Betriebsspannung: 6 – 32 V
Leistungsaufnahme: 11 mA (Signalausgang nicht aktiviert)
Leerlaufstrom: < 2 mA
Mindestspannung: 6 V
Höchstspannung: 58 V für die Zeit von 250 ms
Nominalspannung: 12 / 24 V
Prüfspannung: 27,6 ± 0,4 V
Überspannung: 36 V (bei 40°C, 1 Stunde)
Gehäuseabdeckung: PC-Recyclat
Gehäusesockel: PC-Recyclat
Steckergehäuse: PBT-GF20, V0
Betriebstemperatur: - 40 °C bis + 80 °C
Lagertemperatur: - 40 °C bis + 90 °C
Schutzart: IP 5K0
Länge: 51 mm
Breite: 45 mm
Höhe: 21,5 mm
Gegenstecker3: 17848 000 000

1 Eine Batterie ist im Lieferumfang des Funksenders enthalten.
2 Die Reichweiten hängen vom Installationsort und den Störvariablen ab. Die angegebenen Werte sind lediglich beispielhaft und müssen bei jeder neuen Anwendung überprüft werden
3 Dieses Zubehör gehört nicht zum Lieferumfang. Zu beziehen bei Lear.

Download

03/09/2016
  • Print
ARBEITSSCHEINWERFER-KONFIGURATOR
Picture

Schnell und einfach zum passenden Arbeitsscheinwerfer – mit unserem Konfigurator

ELIVER
Mit Eliver finden Sie die beste Kennleuchte für ihren Bedarf!

Vergleichen Sie Lichttechnologien von Arbeitsscheinwerfern und Kennleuchten – mit ELIVER!

ELEKTRONIK-TOOL
Picture

Erleben Sie unsere Elektronik-Produkte für Baumaschinen: online und interaktiv