NICHTS MEHR VERPASSEN!

Mit dem kostenlosen Newsletter informiert Sie HELLA zweiwöchentlich über alle Neuigkeiten aus der HELLA TECH WORLD

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Weitere Informationen zu unserem Newsletter anzeigen Weitere Informationen zu unserem Newsletter ausblenden
Mit dem kostenlosen Newsletter informiert Sie HELLA zweiwöchentlich über alle Neuigkeiten aus der HELLA TECH WORLD, wie zum Beispiel:
  • neue fahrzeugspezifische Reparaturhinweise
  • Technische Informationen – von Basiswissen bis Diagnose-Tipps
  • Produktneuheiten
  • werkstattrelevante Marketingaktionen und Gewinnspiele

Dazu müssen Sie nur Ihre E-Mail-Adresse angeben. Falls Sie sich für den Newsletter abmelden möchten, klicken Sie bitte hier.

BACK

Perfektes Wetter beim GORM-Rennen in Olszyna

03-08-2018

Bei dem Wetter war gute Laune garantiert: Über dem ersten Lauf zum German Off Road Masters (GORM) im polnischen Olszyna lachte von Anfang an die Sonne – und sorgte so für ideale Bedingungen für die herausfordernde und abwechslungsreiche Rallye, die als Serie seit 2007 ausgetragen wird.
Ein Rennen, bei dem wieder eine Menge Staub aufgewirbelt wurde! Dafür sorgten auf dem 9,5 km langen Rundkurs die Teilnehmer in den vier Leistungsklassen „T1 Prototype“, „T2 seriennahe Fahrzeuge“, „T3 UTV (Utility All Terrain Vehicle)“ und „T4 LKW“.

Dabei blieben die ganz großen Überraschungen aus: In der Klasse eins dominierten die Mercedes G Modelle, durchbrochen nur von Matthias Krüger im Mitsubishi Pajero.
Die Klasse 2 ist traditionell das Steckenpferd der Pajero-Fahrer – und so war es auch diesmal mit dem Sieg von Matthias Tulsteck, wobei der Österreicher Helmut Schwarz mit seinem Jeep dann doch noch einen Außenseiter-Erfolg erzielen und mit aufs Podium klettern konnte.
In der Klasse 3 konnte Christian Czerny seine gute Form bestätigen und weitere wertvolle Punkte für die Gesamtwertung sammeln. Geschlagen geben musste er sich diesmal nur vom Lokalmatador Kalemba Slawomir.
In der Klasse 4 war Rudolf Koytar im Tatra eine Klasse für sich und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein.

Für viele Fahrer war das Rennen auch eine gute Gelegenheit, sich mit der Strecke, die im Waldteil keine guten Überholmöglichkeiten bietet, vertraut zu machen – denn schon bald trifft man sich hier zum 24-Stunden-Rennen wieder – dann auf einem um 15 km erweiterten Kurs.


Die nächsten Termine:

16.-19. August GORM 24h Race Olszyna

21.-23. September GORM @ Rallye Trial Germany Malwinkel