Unternehmen / Technik & Produkte / 26.08.2021
 
Unternehmen / Technik & Produkte / 26.08.2021

HELLA erhält weitere Serienaufträge für innovatives chipbasiertes Scheinwerfersystem

  • Konsequent weiterentwickelt: HELLA bringt nächste Generation der chipbasierten Scheinwerfertechnologie Digital Light SSL | HD auf die Straße
  • Hochgradig skalierbar: Weltweit erstes asymmetrisches Scheinwerferkonzept realisiert
08/26/2021
08/26/2021

Lippstadt, 26. August 2021. Der international aufgestellte Automobilzulieferer HELLA hat sein innovatives chipbasierten Scheinwerfer-Matrixsystem „Solid State Lighting | High Definition“ (SSL | HD) weiterentwickelt und hierfür zusätzliche Aufträge erhalten. So kommt die Technologie jetzt auch in einem vollelektrischen Sports Utility Vehicle (SUV) eines internationalen Automobilherstellers sowie in einem Premiumfahrzeug eines deutschen Automobilherstellers zum Einsatz. Der Serienstart der Fahrzeuge wird voraussichtlich Mitte 2024 erfolgen. Das gesamte Auftragsvolumen beträgt über die Laufzeit bis zu 200 Millionen Euro. Entwicklung und Produktion der Scheinwerfer erfolgen im globalen HELLA Netzwerk, unter anderem in Deutschland, Tschechien und China.

„Die Aufträge sind einmal mehr eine Bestätigung für den Mehrwert, den unsere innovative SSL | HD Technologie sowohl Automobilherstellern als auch Endkunden bietet“, sagt Dr. Frank Huber, verantwortlicher Geschäftsführer für den Bereich Licht bei HELLA. „Sie ist nicht nur innovativ und leistungsstark, sondern auch hochgradig skalierbar. So ermöglicht sie unseren Kunden, individuell die bestmögliche Kombination aus Sicherheit und Performance zu wählen. Dadurch ist die Technologie vor allem auch für das Volumensegment sehr interessant.“

Den SUV-Scheinwerfer hat HELLA erstmals mit einer asymmetrischen Anordnung umgesetzt, indem das SSL | HD- Modul nur auf einer Seite des Scheinwerfers integriert ist. Das Modul ermöglicht auch eine einfache Umstellung von Links- auf Rechtsverkehr und vice versa. Durch die hochpräzise digitale Pixelumschaltung gibt es darüber hinaus weitere Individualisierungsmöglichkeiten wie Coming- und Leaving-Home-Animationen und andere Kommunikationsfunktionalitäten. Zum Beispiel lassen sich Symbole zur Interaktion mit dem Fahrer auf die Straße projizieren. Um eine optimale Ausleuchtung der Straße zu gewährleisten, werden die SSL|HD-Funktionalitäten durch weitere Komponenten wie BiLED- und Matrixmodule ergänzt.

Die SSL | HD Technologie von HELLA stellt die evolutionäre Weiterentwicklung von LED-Matrixsystemen dar. Damit ist der Anspruch verbunden, bei minimierter Baugröße der Lichtmodule sowohl eine sehr hohe Lichtleistung als auch einen sehr hohen Funktionsumfang zu erreichen. Die SSL Micro-LED Cluster sind Elektronikbauteile, bei denen momentan zwischen 100 bis zu 25.000 LED Pixel auf kleinstem Bauraum angeordnet sind. Diese LED Cluster werden als Lichtquelle im Scheinwerfer kombiniert und bieten durch die höhere Pixelzahl neue Anwendungsmöglichkeiten. Sie ermöglichen beispielsweise eine partielle Ausblendung entgegenkommender Fahrzeuge und das Anleuchten von Verkehrszeichen. Perspektivisch können dadurch auch Projektionen des Sicherheitsabstandes realisiert oder Fußgänger bzw. Fahrradfahrer mittels Licht hervorgehoben werden.
 
2021
 
 
 
Bilder-Download
 
Artikel-Download
 
08/26/2021
Ihr Ansprechpartner
Dr. Markus Richter
Unternehmenssprecher
Rixbecker Str. 75
59552 Lippstadt
Tel.: +49 2941 38-7545
Fax: +49 2941 38-477545
Markus.syvl@oednRichter@forvia.com
 
04/29/2022