Unternehmen / 30.09.2021
 
Unternehmen / 30.09.2021

HELLA Hauptversammlung 2021: Aktionäre beschließen Dividendenzahlung in Höhe von 0,96 Euro je Aktie

  • Hauptversammlung stimmt allen Tagesordnungspunkten zu; Geschäftsführung, Gesellschafterausschuss und Aufsichtsrat werden mit großer Mehrheit entlastet 
  • Geschäftsführung wird vorbehaltlich der aktuell laufenden Prüfung der Angebotsunterlage das Angebot von Faurecia zum Erwerb der weiteren HELLA Aktien unterstützen
09/30/2021
09/30/2021

Lippstadt, 30. September 2021. Die HELLA GmbH & Co. KGaA hat heute ihre ordentliche Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2020/2021 durchgeführt. Aufgrund der anhaltenden Covid-19 Pandemie fand die Hauptversammlung in diesem Jahr erneut als rein virtuelle Veranstaltung ohne physische Präsenz der Aktionäre und Aktionärsvertreter statt. Insgesamt haben etwa 170 Aktionärinnen und Aktionäre sowie Gäste die Hauptversammlung online verfolgt. Zum Zeitpunkt der Abstimmung waren rund 80 Prozent des stimmberechtigten Grundkapitals vertreten.

Die Hauptversammlung folgte dem Vorschlag der Unternehmensleitung und beschloss für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020/2021 eine Dividendenzahlung in Höhe von 0,96 Euro je Aktie. Die an die Anteilseigener auszuschüttende Gesamtsumme beläuft sich damit auf 107 Millionen Euro. Darüber hinaus stimmte die Hauptversammlung allen weiteren zur Wahl stehenden Tagesordnungspunkten zu und sprach der Geschäftsführung, dem Gesellschafterausschuss sowie dem Aufsichtsrat mit großen Mehrheiten ihr Vertrauen aus.

Der Vorsitzende der HELLA Geschäftsführung, Dr. Rolf Breidenbach, dankte in seiner Rede insbesondere den weltweit über 36.000 HELLA Beschäftigten: „Es war ein anspruchsvolles Jahr. Aber es war auch ein erfolgreiches.“ So hat HELLA im Geschäftsjahr 2020/2021 (1. Juni 2020 bis 31. Mai 2021) den währungs- und portfoliobereinigten Konzernumsatz um 13,3 Prozent auf 6,5 Milliarden Euro gesteigert (Vorjahr: 5,8 Milliarden Euro) und sich somit erneut deutlich besser entwickelt als der weltweite Automobilmarkt. Zugleich hat sich das bereinigte operative Ergebnis (bereinigtes EBIT) auf 510 Millionen Euro mehr als verdoppelt (Vorjahr: 227 Millionen Euro); die bereinigte EBIT-Marge liegt bei 8,0 Prozent (Vorjahr: 4,0 Prozent).

„Unsere Ergebnisse sprechen eine klare Sprache: HELLA ist gut aufgestellt. Wir haben ein solides, ein starkes Fundament. Mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, unseren Technologien, unserer finanziellen Stärke. Wir werden es benötigen. Denn die Herausforderungen werden keineswegs kleiner“, sagte Dr. Rolf Breidenbach in seiner Rede. Mit Blick auf den angekündigten Zusammenschluss mit Faurecia führte er weiter aus: „Faurecia und HELLA sind starke Unternehmen. Sie sind gesund und profitabel, technologiestark und langfristig ausgerichtet. Gemeinsam sind wir noch stärker.“ Vor dem Hintergrund geht er davon aus, dass die Geschäftsführung die Annahme des öffentlichen Übernahmeangebots vorbehaltlich der aktuell laufenden Prüfung der Angebotsunterlage empfehlen wird.

Detaillierte Informationen zur diesjährigen Hauptversammlung sowie zu den jeweiligen Abstimmungsergebnissen werden auf der HELLA Webseite im Bereich Investor Relations veröffentlicht.
 
2021
 
 
 
Bilder-Download
 
Artikel-Download
 
09/30/2021
Ihr Ansprechpartner
Dr. Markus Richter
Unternehmenssprecher
Rixbecker Str. 75
59552 Lippstadt
Tel.: +49 2941 38-7545
Fax: +49 2941 38-477545
Markus.taxc@rajlRichter@hella.com
 
09/15/2021