Unternehmen / 15.02.2018
 
Unternehmen / 15.02.2018

Capital Markets Day 2018: HELLA stärkt strategische Ausrichtung zum Autonomen Fahren

  • Technologieführerschaft entlang automobiler Markttrends unterstützt weiteren profitablen Wachstumskurs
  • Positionierung als Lieferant für Schlüsselkomponenten und Subsysteme sowie als Entwicklungspartner für das Autonome Fahren stärkt Geschäftsmodell
  • Geschäftsführung informiert über mittelfristige Wachstumsaussichten
02/15/2018
02/15/2018

Lippstadt/Berlin, 15. Februar 2018. Die HELLA GmbH & Co. KGaA, einer der weltweit führenden Automobilzulieferer für Licht und Elektronik, sieht sich gut aufgestellt, um aus einer starken technologischen Position heraus ihren profitablen Wachstumskurs weiter fortzusetzen. Mit einer klaren strategischen Ausrichtung als Lieferant für Komponenten und Subsysteme sowie als Entwicklungspartner will HELLA zukünftig insbesondere den Trend zum Autonomen Fahren weiter aktiv vorantreiben. Dies hat die Geschäftsführung des Automobilzulieferers anlässlich des Capital Markets Days 2018 gegenüber Investoren und Analysten vorgestellt. Zudem hat das Unternehmen über die aktuelle Geschäftsentwicklung informiert.

 

„Sowohl Licht als auch Elektronik spielen in künftigen Szenarien des Autonomen Fahrens eine entscheidende Rolle“, sagte Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der HELLA Geschäftsführung. „Als einer der automobilen Technologieführer mit klarer strategischer Stoßrichtung sehen wir daher gute Voraussetzungen, um unseren Kunden innovative und anspruchsvolle Produktlösungen für das Autonome Fahren anzubieten und Chancen für unsere weitere erfolgreiche Unternehmensentwicklung zu nutzen.“

 

So entwickelt HELLA innovative Lichtlösungen für automatisierte Fahrsituationen. In diesem Zuge spielt auch die Karosserie- und Innenraumbeleuchtung eine zunehmend wichtige Rolle: Denn in autonomen Fahrsituationen werden Fahrer die Reisezeit für andere Zwecke nutzen. Folglich wird künftig eine neue Art der Innenbeleuchtung benötigt. HELLA arbeitet daher schon heute intensiv an der Entwicklung hochgradig individualisierbarer Konzepte für das Fahrzeuginnenlicht, die eine Vielfalt an neuen Funktionen ermöglichen und sich an die unterschiedlichen Bedürfnisse von Fahrern und Fahrsituationen anpassen lassen.

 

Im Bereich der Elektronik- und Softwarefunktionalitäten verfolgt HELLA im Hinblick auf das Autonome Fahren eine dreisäulige strategische Ausrichtung. So positioniert sich HELLA zum einen als Lieferant von Schlüsselkomponenten, etwa im Bereich von Radar und Kamerasoftware, zum anderen als Anbieter von Subsystemen sowie darüber hinaus als Service- und Entwicklungspartner.

 

In Kontext der Frontkamera-Software hat HELLA ein neues Geschäftsmodell auf den Markt gebracht: Mit der neuen offenen Softwareplattform für kamerabasierte Fahrerassistenz-Systeme haben Kunden die Möglichkeit, Hardwarekomponenten und serienreife Softwarefunktionen, wie etwa Verkehrszeichen- oder Fußgängererkennung, individuell und bedarfsgerecht zusammenzustellen. Dies umfasst beispielsweise auch komplexe Funktionen des automatisierten Fahrens, die deutlich anspruchsvollere Methoden der Bildverarbeitung erfordern.

 

Auch die führende Position im Bereich der Radartechnologie wurde kontinuierlich ausgebaut: So hat HELLA die vierte Generation der 24 GHz Radartechnologie mit erweiterten Sicherheits- und Assistenzfunktionen auf den Markt gebracht und bereitet derzeit die Markteinführung von Radarsensoren auf 77 GHz Basis vor. Sie ermöglichen eine 360 Grad-Umfelderkennung, wie sie insbesondere beim automatisierten Fahren und Parken erforderlich ist.

 

Auf Grundlage dieser technologischen Kompetenz positioniert sich HELLA als Anbieter von Subsystemen entlang bestimmter Anwendungsfälle. Dies umfasst beispielsweise Szenarien des automatisierten Parkens. Dieses wird in absehbarer Zeit eine der wichtigsten Funktionen der urbanen Mobilität sein. HELLA wird daher gezielt Technologiekompetenzen für das automatisierte Parken aufbauen und so die Position als Systemanbieter in diesem Bereich stärken.

 

Ferner hat sich HELLA durch strategische Kooperationen als Entwicklungspartner für autonome Fahrfunktionen etabliert und die eigene Systemkompetenz gestärkt. So arbeitet HELLA im Rahmen von offenen, flexiblen Kooperationsformen mit Partnern wie ZF Friedrichshafen, NXP Semiconductors und LG Electronics zusammen.

 

Anlässlich des Kapitalmarkttages hat der HELLA Konzern auch einen Ausblick über den weiteren profitablen Wachstumspfad des Unternehmens gegeben. „Innerhalb eines sich schnell verändernden, anspruchsvollen Marktumfeldes befinden wir uns auf Kurs, unsere Unternehmensziele zu erreichen. Dies bestätigt einmal mehr die gute Ausrichtung unseres Geschäftsmodells“, sagte HELLA CFO Bernard Schäferbarthold. „Um unseren profitablen Wachstumskurs auch in Zukunft fortzusetzen, werden wir weiterhin konsequent in Zukunftstechnologien, in den Ausbau des weltweiten HELLA Netzwerks sowie in unser globales Entwicklungsteam investieren.“

 
2018
 
 
 
Artikel-Download
 
02/15/2018
Ihr ANSPRECHPARTNER
Dr. Markus Richter
Unternehmenssprecher
Rixbecker Str. 75
59552 Lippstadt
Tel.: +49 2941 38-7545
Fax: +49 2941 38-477545
Markus.Richter@hella.com
 
05/14/2018