Bremsbeläge und Bremsscheiben wechseln (user:rde-groups CONTAINSANY 'XVIP_AMC_UK' AND user:rde-groups CONTAINSANY 'XHTW_Wholesaler')
Bremsbeläge und Bremsscheiben wechseln
 
  • print
  • mail

Bremsbeläge und Bremsscheiben wechseln

Hier finden Sie nützliche Tipps rund um Wartung und Reparatur der Bremsanlage.

 

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Bremsbeläge und Bremsscheiben bei einem Fahrzeug professionell wechseln. Durch die bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung und den technischen Video-Clips erhalten Sie hier eine schnelle und wertvolle „Bremsenhilfe“. Ebenfalls finden Sie hier Informationen über die Funktion der Bremse, eine Dokumentation einer Scheibenbremsenreparatur und Maßnahmen zur Ermittlung von Fehlerquellen.

 

Wichtiger Hinweis:
Die nachfolgenden technischen Informationen und Tipps für die Praxis wurden von HELLA erstellt, um Kfz-Werkstätten in ihrer Arbeit professionell zu unterstützen. Die hier auf dieser Webseite bereit gestellten Informationen sollten nur vom ausgebildeten Fachpersonal unter Berücksichtigung der jeweiligen Sicherheitsvorschriften und länderspezifischen Gesetzgebungen genutzt werden.

 
Bremsbeläge und Bremsscheiben wechseln: umfängliche Fachinformationen
 
 
 

Funktion der Bremse

 
 
 
 

Ein klassisches Bremsensystem - wie funktioniert das eigentlich?

Sehen heißt verstehen - starten Sie jetzt das Know-how-Tool von HELLA.

Praxisnah und detailliert zeigen wir

  • Bauteile in Funktion,
  • helfen aktiv bei der Fehlersuche und 
  • unterstützen die Reparatur mit technischem Hintergrundwissen.

Nutzen Sie unser Know-how-Tool zu Ihrem Vorteil und freuen Sie sich auf eine einzigartige Erfahrung.

Starten Sie jetzt das Know-how-Tool >

 

Hinweis: Geschützter Inhalt - Login erforderlich!
Quelle dieses Inhalts ist das Online-Portal für Kfz-Werkstätten HELLA TECH WORLD. Um den Inhalt anzuzeigen, benötigen Sie ein gültiges Login. Die Registrierung für das HELLA Werkstatt-Portal ist völlig kostenlos!

 

Hier klicken und kostenlos registrieren >

 

 
 
 

 
 
 

Bremsbeläge, Bremsscheiben, Bremssattel wechseln: Video

 
 
 
Bremsbeläge, Bremsscheiben, Bremssattel wechseln
 

Bremsbelag, Bremsscheibe, Bremssattel - Austausch an der Vorderachse

Praktische Hinweise zum Austausch von Bremsbelag, Bremsscheibe und Bremssattel an der Vorderachse eines PKW

 

Video-Länge: 04:52 min

 
 
 

Bremsbeläge und Bremsscheiben wechseln: Schritt-für-Schritt-Anleitung

 
 
 

1. Beginn der Bremsenreparatur

Bremsscheiben und / oder Bremsbeläge haben die Verschleißgrenze erreicht. Vor Beginn der Bremsenreparatur müssen alle relevanten Bauteile im Bereich der Achse und der Hydraulik überprüft werden.

 

Defekte Teile sind zwingend zu ersetzen.

 
 
 

2. Bremsscheibendicke ermitteln

Bremsscheibendicke mit geeignetem Messwerkzeug ermitteln. Bitte beachten Sie die Angaben des jeweiligen Fahrzeugherstellers. Bremsscheibe darf Mindestdicke bis zum Verschleißende des neuen Bremsbelages nicht unterschreiten.

 

Je nach Ausführung werden Radlager und / oder Sensorringe ebenfalls erneuert.

 
 
 
 

3. Entrostung der Anlagefläche und der Nabe

Nach Demontage der alten Bremsscheiben sind Anlagefläche und Nabenrand mit geeigneten Werkzeugen (z. B. Drahtbürste, Schmirgelpapier, Topf-Bürste) zu reinigen.

 

Achtung: Radnaben nicht beschädigen!

 

Der Sattel, der noch mit der Hydraulik verbunden ist, muss so fixiert werden, dass keine Zugbelastung auf den Bremsschlauch ausgeübt wird.

 
 
 

4. Reinigung der Anlagefläche und der Nabe

Von Rost befreite, metallisch blanke Anlagefläche mittels Bremsenreiniger reinigen.

 

Wir empfehlen, die gereinigte Nabe mit einem entsprechenden Messwerkzeug (Messuhr mit Stativ) auf eventuelle Planlaufabweichungen zu überprüfen.

 

Bremsträger auf Beschädigungen prüfen und reinigen.

 
 
 

5. Entrostung der Führungsschächte und des Sattelträgers

Die Führungsschächte des ausgebauten Sattelträgers, je nach Konstruktion, mit Drahtbürste bzw. Sattelfeile von Rost und Rückständen befreien.

 

Achtung: Sattelträger nicht beschädigen!

 

Sichtprüfung des Trägers auf Beschädigung.

 
 
 

6. Fetten der Führungsflächen und des Sattelträgers

Die gereinigten Führungsflächen am Sattelträger mit einem nicht leitfähigen, hitzebeständigen und festbestandteillosen (metallfreien) Mittel fetten.

 

Keine Kupferpaste verwenden!

 
 
 

7. Montage der Bremsscheibe

Neue Bremsscheibe auf Radnabe fixieren und – je nach Bauart und System – mit Halteschrauben befestigen. Wir empfehlen, die neuen Bremsscheiben mittels Messuhr am Fahrzeug ca. 15 mm unterhalb vom größtmöglichen Radius, auf Seitenschlag zu vermessen.

 
 
 
 

8. Rückführung des Bremskolbens

Die Rückführung des Bremskolbens sollte grundsätzlich mit geeigneten Rückstellwerkzeugen erfolgen, um ein Verkanten oder Verdrehen des Kolbens zu vermeiden.

 

Zu beachten sind hierbei die verschiedenen Ausführungen der Sättel bzw. der Bremssysteme sowie herstellerspezifische Vorschriften und Spezialwerkzeuge.

 
 
 

9. Fetten der Anlagepunkte

Die Verwendung von metallfreiem Dauerschmierstoff auf der Rückenplatte ist bei Belagausführungen mit sogenannten Sekundärmaßnahmen, wie z. B. aufgebrachten Dämmlacken oder -blechen, nicht erforderlich. Lediglich im Bereich der Anlagepunkte des Belages in den Führungsschächten ist ein Fetten unverzichtbar.

 

Bei allen Schritten des Reparaturvorganges sind die Drehmomente und die Vorgaben bzw. Richtlinien der Fahrzeug- und Systemhersteller zu beachten.

 
 
 
 
Bremsbeläge wechseln an einem Fahrzeug mit elektronischer Parkbremse
 

Austausch der Bremsbeläge an einem Fahrzeug mit elektronischer Parkbremse

Einfacher Austausch der Bremsbeläge bei einem Fahrzeug mit elektronischer Parkbremse

 

Video-Länge: 04:40 min

 
 
 

 
 
 

Bremsen prüfen: Maßnahmen zur Ermittlung von Fehlerquellen

 
 
 

Prüfen, ermitteln, ggf. ersetzen: Tipps zur Vermeidung von Reklamationen

 

➔ Radlager

  • ✓ Spiel / Beschädigung

 

➔ Radnabe

  • ✓ säubern (metallisch blank)
  • ✓ Planlaufabweichung mittels Messuhr
  • ✓ erkennbare Beschädigung
  • ✓ Korrosionsschutz (ohne Feststoff bestandteile)

 

➔ Achsmutter

  • ✓ Festigkeit und Sicherung

 

➔ Radbolzengewinde

  • ✓ Beschädigung
  • ✓ Bolzen müssen sich von Hand leicht eindrehen lassen

 

➔ Querlenkerlager

  • ✓ bei erhöhtem Spiel und Porosität ersetzen

 

Achtung!
Je nach Achskonstruktion lässt sich ein unzulässiges Spiel nur schwer feststellen.

 
 
 

➔ Traggelenk

 

➔ Spurstangenkopf

  • ✓ Gelenkspiel
  • ✓ Dichtmanschetten auf Porosität und Undichtigkeit prüfen
  • ✓ Befestigung der Gelenke (Sicherungsschrauben)

 

➔ Bremssattel
Kolben

  • ✓ dicht, leichtgängig Staubmanschette
  • ✓ dicht, porös

 

Sattelgehäuse

  • ✓ Beschädigungen

 

Schiebestück

  • ✓ Spiel, leichtgängig
  • ✓ Abdichtung
 
 
 
➔ Bremsschlauch
  • ✓ dicht, porös, Scheuerstellen
  • ✓ Innendurchmesser (aufgequollen)
  • ✓ Schraubverbindung
  • ✓ maximale Lebensdauer beachten

 

➔ Federbein

  • ✓ dicht (erkennbarer Ölaustritt)
  • ✓ Dämpferleistungstest im Vorfeld
  • ✓ Federbruch
  • ✓ Dämpferlagerung
  • ✓ Befestigung

 

Achtung!

Fahrwerksänderungen haben Einfluss auf Wirkung und Komfort der Bremsanlage.

 

➔ Antriebswellenmanschette

  • ✓ dicht, porös
 
 
 

Wichtige Hinweise und Erklärung

Grundvoraussetzung bei jeder Reparatur
ist die Säuberung aller Bauteile sowie das an schließende Schmieren an den erforderlichen Stellen im Bereich der Führungsschächte für den Bremsbelag bzw. an den Lagerpunkten der Bremsbacken mit einer nicht leitfähigen, hochtemperaturbeständigen, festbestandteillosen (metallfreien) und für ABS-Fahrzeuge geeigneten Paste aus unserem Programm.

 

Keine Kupferpaste verwenden!

 

Alle Bauteile, die nicht als in Ordnung beurteilt wurden, sind streng nach den Richtlinien der Fahrzeug-, System- und Bremsenhersteller auszutauschen. Die Beachtung der Hinweise hilft, technische Probleme und Reklamationen zu vermeiden.

 

Beipackzettel beachten!
Beachten Sie bitte die Beipackzettel in den HELLA PAGID BRAKE SYSTEMS Scheibenbremsbelagpackungen. Hier erhalten Sie Hinweise über spezielle Einbauvorschriften, wie z. B.
• laufrichtungsgebundene Scheibenbremsbeläge
• farbliche Markierungen auf der Rückenplatte und deren Bedeutung
• Warnhinweise zu Arbeiten an der elektrohydraulischen Bremsanlage
• Scheibenbremsbeläge mit abziehbarer Folie auf der Rückenplatte zur Klebefixierung usw.

 

Achtung bei Fahrzeugen mit einer elektrohydraulischen Bremse!
Bei Fahrzeugen mit einer elektrohydraulischen Bremse (z. B. SBC-Sensotronic-Brake-Control) Belagwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel nie gleichzeitig durchführen! Arbeiten an der elektronischen Bremsanlage dürfen nur durch geschultes Personal ausgeführt werden.

 

Beachten Sie die Vorschriften der Fahrzeug- und Bremssystemhersteller!
Den Vorschriften der Fahrzeug- und Bremssystemhersteller für Reparatur und Wartung ist unbedingt Folge zu leisten.

 
 
 
 

Hintergrundinformationen zu Problemen und deren Ursachen an Scheibenbremsen!

Sehen heißt verstehen - starten Sie jetzt das Know-how-Tool von HELLA.

 

Praxisnah und detailliert zeigen wir

  • Bauteile in Funktion,
  • helfen aktiv bei der Fehlersuche und
  • unterstützen die Reparatur mit technischem Hintergrundwissen.

Nutzen Sie unser Know-how-Tool zu Ihrem Vorteil und freuen Sie sich auf eine einzigartige Erfahrung.

 

Starten Sie jetzt das Know-how-Tool >

 

Hinweis: Geschützter Inhalt - Login erforderlich!
Quelle dieses Inhalts ist das Online-Portal für Kfz-Werkstätten HELLA TECH WORLD. Um den Inhalt anzuzeigen, benötigen Sie ein gültiges Login. Die Registrierung für das HELLA Werkstatt-Portal ist völlig kostenlos!

 

Hier klicken und kostenlos registrieren >