Werkstatt & Service / 20.07.2021
 
Werkstatt & Service / 20.07.2021

Cyber Security Management für alle mega macs-Anwender

  • Verzögerungsfreie Diagnose gesicherter Fahrzeuge 
  • Freischaltungen für mehrere Fahrzeugmarken derzeit ohne Zusatzkosten 
  • Eine einzige Authentifizierung bei Hella Gutmann statt in jedem OE-Portal 
  • Ohne Wartezeit nach Anmeldung sofort einsetzbar 
  • Fast 2.000 Zugangsentsperrungen gesicherter Fahrzeuge im Zeitraum von sechs Wochen
07/20/2021
07/20/2021

Ihringen, 20. Juli 2021. Die Einführung neuer Technologien in Fahrzeugen erfordert technologische Antworten des freien Reparaturmarktes. Das betrifft auch die Sicherungsmaßnahmen der Automobilhersteller zum Schutz der Fahrzeugdaten. Security Gateway, CeBAS, SfD, Central Gateway und CAN Gateway heißen Systeme, die unerwünschte Zugriffe wie Grundeinstellungen, Codierungen und zum Teil sogar Fehlercode-Löschen verhindern sollen.

Hella Gutmann hat deshalb mit der Funktion ‚Cyber Security Management‘ (CSM) in seinen Diagnosegeräten eine für Werkstätten äußerst praktikable und zurzeit kostenfreie Lösung entwickelt: Statt sich in jedem OE-Portal einzeln zu registrieren, Prüfungen zu unterziehen und die jeweiligen Prozessschritte für Diagnosefreischaltungen zu befolgen, reicht für den mega macs-Anwender eine einmalige Authentifizierung seiner Person bei Hella Gutmann aus. Danach läuft für ihn alles automatisch ab.

Das kommt bei den Werkstätten hervorragend an. Kurz nach der Einführung von CSM im Frühjahr 2021 wurden mehr als 5.000 Nutzer registriert. In einem erfassten sechswöchigen Zeitfenster profitierten diese von rund 2.000 Freischaltungen. CSM funktioniert grundsätzlich auf allen aktuellen Hella Gutmann Diagnosegeräten sowie mit Diagnoselösungen wie mega macs PC und dem beliebten mega macs ONE für Android-Tablets.

Tatsächlich ist das Wort ‚Management‘ wörtlich zu nehmen. Automatisch und vom Nutzer unbemerkt managt das Cyber Security Management im mega macs alle beim jeweiligen Fahrzeugmodell erforderlichen Maßnahmen. Über den Hella Gutmann Server kommuniziert das CSM direkt mit den OE-Backends, tauscht Zertifikate aus und erwirkt die benötigte Öffnung des Fahrzeug-Gateways für die Diagnose.

„Bei CSM ging es vor allem darum, eine werkstattgerechte Lösung für unsere Kunden zu schaffen. Das ist gelungen, denn ein Techniker, der mit einer einmaligen Anmeldung und Authentifizierung bei uns an mehreren Marken ohne weitere Hürden arbeiten kann, spart sich viel Zeit und Mühe“, erklärt Hervé Wicky, Leiter Fahrzeugkommunikation bei Hella Gutmann. „Aufgrund unserer Vertragspartnerschaften mit den Automobilherstellern kann der mega macs-Anwender das CSM nach seiner Anmeldung ohne jegliche Wartezeit nutzen und sofort diagnostizieren.“

Die einmalige persönliche CSM-Anmeldung erfolgt über ein modernes Online-Identifikationsverfahren. Die Schritt-für-Schritt-Vorgehensweise hat Hella Gutmann benutzerfreundlich in mehrsprachigen Video-Tutorials online gestellt. Gestartet ist CSM mit den automatischen Freischaltungen der gesicherten Modelle von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) und Mercedes-Benz. Im nächsten Schritt wird die Funktion auf alle Marken des Volkswagen Konzerns und KIA sowie Hyundai folgen. Hervé Wicky: „Als Partner der Automobilhersteller sind wir an Verträge gebunden, die nicht zeitgleich in allen Ländern wirksam werden. Die Berechtigungen für CSM gelten derzeit für ganz Europa und sollen ausgeweitet werden.“
 
2021
 
 
 
Bilder-Download
 
Artikel-Download
 
07/20/2021
Ihr ANSPRECHPARTNER
Dr. Markus Richter
Unternehmenssprecher
Rixbecker Str. 75
59552 Lippstadt
Tel.: +49 2941 38-7545
Fax: +49 2941 38-477545
Markus.jknz@aivhRichter@hella.com
 
05/28/2021