Werkstatt & Service / 10.01.2022
 
Werkstatt & Service / 10.01.2022

Hella Gutmann trifft Vorbereitungen für Partikelzählung bei künftigen Abgasuntersuchungen

  • Neues Zusatzgerät für das Abgasmessgerät mega compaa HG4 
  • Partikelzählung nach werkstattgerechtem DC-Verfahren 
  • Opazimeter wird weiterhin benötigt
01/10/2022
01/10/2022

Ihringen, 10. Januar 2022. Mit den sinkenden Emissionsgrenzen für Fahrzeuge verschärfen sich auch die technischen Standards für deren Überprüfung im Rahmen der Hauptuntersuchung mit AU. Unter anderem wurden die Anforderungen für die Messung der Partikelanzahlkonzentration in Diesel-Fahrzeugen ab Emissionsklasse Euro 6/VI neu definiert, denn im Fokus stehen immer kleinere Schadstoffpartikel. De facto heißt dies, dass für die Überprüfung dieser Fahrzeuge in Deutschland ab dem 01.01.2023 neuartige Messtechnik zum Einsatz kommen muss. Darauf hat sich Hella Gutmann von langer Hand vorbereitet: Das neue Zusatzgerät HG4-PCK für Dieselfahrzeuge ab Euro 6/VI wird den mega compaa HG4 ergänzen.

Nur für diese Fahrzeuge wird das neue Messverfahren im Rahmen der HU/AU ab dem 01.01.2023 die bisher durchgeführte Trübungsmessung ersetzen. Für die Endrohrmessungen an allen älteren Dieselfahrzeugen ist per Gesetz weiterhin Rauchgastrübungsmessung per Opazimeter vorgesehen. In den Werkstätten und bei Prüforganisationen werden somit künftig parallel zwei Messgeräte für Endrohrprüfungen an Dieselfahrzeugen bereitstehen müssen.

Das neue Zusatzgerät HG4-PCK von Hella Gutmann ist voll kompatibel mit dem aktuellen Abgasmessgerät mega compaa HG4 und operiert nach dem Advanced DC-Prinzip (Diffusion Charging). Das heißt, die Partikelanzahl wird durch elektrisches Auf- und Entladen der Partikel ermittelt. Gründliche Analysen haben ergeben, dass dieses Messprinzip für die Anforderungen in Werkstätten optimal geeignet ist. Neben deutlichen Vorteilen bei den Kosten werden außerdem keine Verbrauchsmaterialien benötigt. Der Partikelzähler von Hella Gutmann verfügt über drahtlose wie auch über kabelgebundene Schnittstellen und besitzt ein integriertes Netzteil. Seine messtechnischen Eigenschaften sind durch manuelle und elektronische Siegel gesichert und werden im Rahmen der Baumusterzulassung durch die Physikalisch Technische Bundesanstalt überprüft und zertifiziert. Auch für eine eventuelle künftige Partikelzählung an Benzinern wäre der HG4-PCK technisch prinzipiell geeignet – die entsprechenden Richtlinien und Spezifikationen vorausgesetzt.

Vorbereitungen für rechtzeitige Auslieferungen vor Inkrafttreten der neuen Richtlinie sind getroffen. Vorausgesetzt, die weltweit angespannte Liefersituation für elektronische Bauteile lässt dies zu, wird das neue Zusatzgerät für Partikelzählungen im dritten Quartal 2022 bereitstehen.
 
2022
 
 
 
Bilder-Download
 
Artikel-Download
 
01/10/2022
Ihr Ansprechpartner
Dr. Markus Richter
Unternehmenssprecher
Rixbecker Str. 75
59552 Lippstadt
Tel.: +49 2941 38-7545
Fax: +49 2941 38-477545
Markus.yenp@okwmRichter@hella.com
 
09/15/2021