Unternehmen / 19.06.2020
 
Unternehmen / 19.06.2020

HELLA und MINTH gründen neues Joint Venture in China

  • Kooperation von HELLA und MINTH soll steigende Nachfrage nach radartransparenten Abdeckungen (Radome) und beleuchteten Logos bedienen
  • Joint Venture wird von beiden Partnern zu gleichen Anteilen getragen und soll im Herbst 2020 seinen Betrieb aufnehmen
06/19/2020
06/19/2020

Lippstadt/Jiaxing, 19. Juni 2020. HELLA und die MINTH Group haben die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens vereinbart. Im Rahmen des Joint Ventures HELLA MINTH Jiaxing Automotive Parts Co. Ltd. soll die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Radomen und illuminierten Logos vorangetrieben werden. Radome sind durchlässige Abdeckungen für Radarsysteme, die je nach Kundenanforderungen in speziellen Ausführungen hergestellt werden können. Beide Unternehmen sind in diesem Bereich bereits tätig. Das Gemeinschaftsunternehmen mit einer Produktionsanlage in Jiaxing wird von beiden Partnern zu gleichen Anteilen getragen. Es soll international ausgerichtet sein, in einem ersten Schritt jedoch den chinesischen Automobilmarkt bedienen. Vorbehaltlich der Freigabe der zuständigen Kartellbehörden soll das Joint Venture im Herbst 2020 seinen Betrieb aufnehmen.

"Mit der zunehmenden Marktdurchdringung von radarbasierten Fahrerassistenzsystemen wird auch die Nachfrage nach Radomen weiter steigen", erklärt Dr. Frank Huber, verantwortlicher Geschäftsführer für den Bereich Licht bei HELLA. "Radome bieten vielfältige Differenzierungsmöglichkeiten für Fahrzeughersteller, da sie ebenso wie Logos durch verschiedene Ausführungen in Szene gesetzt werden können. Als HELLA sind wir in diesem Bereich bereits seit vielen Jahren tätig und technologisch führend. Durch die Zusammenarbeit mit MINTH wollen wir das Geschäft international weiter ausbauen."

Binbo Chen, CEO der MINTH Group, hob anlässlich der Vertragsunterzeichnung hervor: "HELLA und MINTH teilen eine ähnliche Unternehmenskultur und ergänzen sich optimal. So wird zum einen die bestehende Technologie von MINTH in Radomen bereits von vielen Erstausrüstern geschätzt und hat zahlreiche Aufträge internationaler Kunden erhalten. Auf der anderen Seite verfügt HELLA über ein hohes Maß an technologischer Kompetenz in der Branche. Die Partnerschaft wird daher den vielfältigen Anforderungen im Bereich der Radome und illuminierter Logos bestmöglich entsprechen. Insofern stellt das Joint Venture für uns einen wichtigen Meilenstein dar."

Dazu wird MINTH seine bestehenden Produktionskapazitäten (einschließlich bereits laufender Serienproduktionen) in das neue Gemeinschaftsunternehmen einbringen. Das Joint Venture wird seinen Sitz im chinesischen Jiaxing an einer bereits bestehenden Produktionsstätte von MINTH haben und zunächst rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen. Die dortigen Fertigungskapazitäten sollen innerhalb des nächsten Jahres zügig ausgebaut werden, um so dem erwarteten Wachstum des Radom-Marktes und den steigenden Ansprüchen der weltweit agierenden Kunden Rechnung zu tragen. Hierzu wird das Gemeinschaftsunternehmen die Vorteile von MINTH im Hinblick auf Agilität und Marktzugang sowie das Technologie-Know-how von HELLA kombinieren.
 
2020
 
 
 
Picture-Download
 
Artikle-Download
 
06/19/2020
Ihr ANSPRECHPARTNER
Dr. Markus Richter
Unternehmenssprecher
Rixbecker Str. 75
59552 Lippstadt
Tel.: +49 2941 38-7545
Fax: +49 2941 38-477545
Markus.cbim@rkpkRichter@hella.com
 
02/26/2020