Technik & Produkte / 26.06.2019
 
Technik & Produkte / 26.06.2019

„Light Design“: HELLA bietet ganzheitliche Lösung für komplexe Lichtsysteme

  • Kunden erhalten auf Wunsch sämtliche Komponenten für komplexe Lichtsysteme nach dem Baukastenprinzip
  • Mit der Software ALiSiA lassen sich Frontlichtfunktionen am PC simulieren
  • Mit dem Tool GAIN können Nutzer individuelle Lichtanimationen kreieren
06/26/2019
06/26/2019

Lippstadt, 26. Juni 2019. Der Licht- und Elektronikspezialist HELLA bietet mit dem neuen Produkt „Light Design“ als erster Anbieter ein Komplettsystem für komplexe Lichtsysteme an. Dabei arbeiten die beiden HELLA Geschäftsbereiche Licht und Elektronik eng zusammen und kombinieren ihre Produkttechnologien zu einem flexiblen Produktbaukasten. Sämtliche Komponenten von Scheinwerfermodulen über Steuergeräte bis hin zu Sensoren lassen sich nach dem Baukastenprinzip zusammenstellen. HELLA unterstützt zudem bei der Spezifikation von Schnittstellen zwischen den einzelnen Bauteilen und bei der Entwicklung des optimalen Lichts für den Fahrer. Außerdem erhalten Automobilhersteller innovative Softwarelösungen zur Simulation von Lichtfunktionen (ALiSiA) oder für das Design von Animationen (GAIN). Das Angebot unter „Light Design“ zielt auf die automobilen Markttrends wie einer zunehmenden Fahrzeugindividualisierung sowie dem autonomen Fahren ab. Hersteller profitieren, indem sie komplexe Lichtsysteme einfach konfigurieren und ihre Integrationsaufwände senken können.

 

In der Automobilbranche werden Innovationszyklen immer kürzer und Lichtsysteme zunehmend komplexer. Immer mehr Hersteller wünschen sich daher ein komplettes System, dass sich einfach an individuelle Anforderungen anpassen lässt. Aufgrund der vorhandenen Gesamtsystemkompetenz aus Licht- und Elektronik-Know-how kann HELLA diesen Kundenwünschen nachkommen. Beim Erwerb eines Produkts aus dem Baukasten erhalten Kunden daher künftig je nach Anwendungsfall Zugang zu den Softwaretools „ALiSiA“ (Advanced Lighting Simulation Architecture) und GAIN (Graphical Animation Interpreter).

 

Mit ALiSiA haben sie die Möglichkeit, das zeitliche Verhalten von neuen Frontlichtfunktionen am PC zu testen und individuelle Anpassungen vorzunehmen. In der Software ist der direkte Einfluss der einzelnen Bauteile auf die gesamte Lichtleistung nachvollziehbar – und das noch bevor das Gesamtsystem im Fahrzeug implementiert ist. Produkte anderer Hersteller lassen sich über Änderungspakete einfach einbinden.

 

Die HELLA Software „GAIN“ (Graphical Animation Interpreter) ermöglicht es Automobilherstellern, Lichtanimationen einfach zu designen – angefangen bei Funktionen wie dem wischenden Blinker über individuelle Choreographien für Scheinwerfer, Grillbeleuchtung, Heckleuchten und den Innenraum bis hin zu komplexeren Animationen für autonome Fahrfunktionen. Die so entworfenen Animationen lassen sich per Knopfdruck auf das animierte Produkt übertragen. Das spart Zeit und Kosten in der Entwicklung.

 
2019
 
 
 
Bilder-Download
 
Artikel-Download
 
06/26/2019
Ihr ANSPRECHPARTNER
Dr. Markus Richter
Unternehmenssprecher
Rixbecker Str. 75
59552 Lippstadt
Tel.: +49 2941 38-7545
Fax: +49 2941 38-477545
Markus.Richter@hella.com
 
05/14/2018